Sie sind hier:  Home » News » Pressespiegel »

QZ: Virtuelle Begehung

Virtuelle Begehung

Mit Gamepad und Virtual-Reality-Brille können sich Konstrukteure und Anwender frei im virtuellen Raum bewegen. So lassen sich selbst 3D-Robotermesszellen virtuell auf Machbarkeit und Ergonomie testen.

Die automatisierte optische Messtechnik ist weiter im Aufwärtstrend. Da nicht alle Messaufgaben durch Standardmesszellen erledigt werden können, ist der Bedarf an maßgeschneiderten 3D-Robotermessanlagen in den letzten Jahren stark gestiegen. Für erfahrene Konstrukteure ist die Planung der Anlagen gemäß den Kundenwünschen und messtechnischen Anforderungen relativ zügig umzusetzen. Größte Herausforderung ist dabei, alle Bedarfe in den beim Anwender vorhandenen Räumlichkeiten unterzubringen und dabei den Bauteilfluss und den Gesamtprozess zu berücksichtigen...