Laserbasierte Montagehilfe (LBM)

Konzipiert für schnelles Rüsten auf der Messplatte, in der Scanbox oder der Projektmesszelle.
Unser LBM führt Sie Schritt-für-Schritt durch den Rüstprozess und das ganz ohne Zeichnungen, Pläne oder Skizzen. Die Projektion erfolgt direkt auf der Messplatte, auf der gerüstet wird. Und das auf wenige Millimeter genau, sodass jeder Aufbau exakt durchgeführt werden kann.

Vorteile

  • Schneller Bauteilwechsel

  • Schritt-für-Schritt

  • Keine Aufbaupläne, Zeichnungen, etc.

  • Sehr leicht bedienbar

  • Ergonomisch

  • Verringertes Kollisionsrisiko mit dem teuren Sensor

  • Augensicherer Laser

Einfach an Ihrer Zelle nachrüsten oder als eigenständiges System einsetzen

Um Bauteilaufnahmen korrekt auf der Lochrasterplatte positionieren zu können, wird deren Kontur mittels Laser an die vorgesehenen Stellen projiziert. Aufwendige Rüstzeiten und Fehlereinflüsse werden somit minimiert.
Durch die Projektion der Bauteilaufnahmen und weiterer Messhilfsmittel wie z.B. Referenzkulissen benötigt der Werker keine zusätzlichen Unterlagen wie Aufspannpläne oder ähnliches. Zudem ist so gewährleistet, dass auch Personal ohne messtechnische Kenntnisse in der Lage ist, eine Messanlage zu rüsten.
Der eingesetzte Laserprojektor kann über die GOM-Inspect Software mit einem topometric Plugin programmiert und gesteuert werden.
Nach dem einmaligen Anlegen einer Projektionsdatei, was nur wenige, grundlegende Kenntnisse in der GOM-Software voraussetzt, werden Ihre Mitarbeiter zukünftig durch die Projektion von Umrissen der Bauteilaufnahmen bei der Montage unterstützt.

Sehr einfach zu Bedienen

Vorlage erstellen

  • GOM Inspect Software
  • Gleiche Software, wie bei Ihren GOM Sensoren
  • Leicht zu erlernen
  • Vorlagenerstellung für Laserprojektion bequem im Büro

topometric APP

  • Bedienung über Touchdisplay oder klassisch mit Tastatur und Maus
  • Optimiert für einfachste, intuitive Bedienung
  • Klarer Workflow mit Assistent
  • Externe Bedienschalter und Fernbedienung möglich

Laserprojektion

  • Projiziert die Vorlagedaten
  • Schritt für Schritt Ablauf
  • Durch Vorlage angepasst an Ihren Ablauf
  • Öffnungswinkel 40×40° oder 60×60°
  • Laserklasse 2M (augensicher)

Fehlerfreier Aufbau von Haltevorrichtungen

Die genaue Position inklusive der Bezeichnung der Bauteilaufnahme wird direkt auf die Montageplatte aufprojiziert. Diese wird vom Einrichter bei der Auswahl des Messprogrammes gewählt. Um die Montagesicherheit noch weiter zu erhöhen, werden am Ende des automatischen Projektionsablaufs alle Positionen gleichzeitig angezeigt.
So hat der Mitarbeiter die Möglichkeit seine Arbeit abschließend zu überprüfen. Fehlaufbauten, die das Messergebnis beeinflussen oder Kollisionen mit dem Messsystem verursachen, werden somit zuverlässig vermieden.

Sicherheit für Mensch und Maschine

Der Laser ist in der Laserklasse 2M ausgeführt und dadurch für die Augen unbedenklich. Somit sind keinerlei Schutzmaßnahmen erforderlich.