Viele Unternehmen besitzen keine aktuellen CAD-Daten Ihrer zuverlässigsten Werkzeuge, meist Ihrer erfolgreichsten Cashcows. Dies stellt für viele Unternehmen ein nicht zu bezifferndes, unternehmerisches Risiko dar.

Dies hat in der Regel zwei Gründe:

  • Erfolgreiche Werkzeuge sind meist über Jahre hinweg im Einsatz und wurden mehrfach angepasst

  • Die Erstellung eines digitalen Klons ist in der Regel mit einem Stillstand der Produktion und enormen Produktionsausfällen verbunden

Produktionspause? Nutzen Sie dies als Chance!

Das topometric-Team ist aktuell verstärkt bei Kunden und Partnerunternehmen vor Ort, um mit langjähriger Erfahrung und modernster Technik Maschinen, Werkzeuge und Bauteile zu digitalisieren. Da die Produktionshallen leider aktuell menschenleer sind, ist ein verantwortungsvoller Umgang mit COVID-19 gewährleistet und stellt kein unnötiges Sicherheitsrisiko für die Mitarbeiter dar.

Unsere Kunden profitieren von folgenden Vorteilen und optionalen Möglichkeiten:

  • Digitalisierung vor Ort mit kurzer Vorlaufzeit von bis zu 24 Stunden, Abgabe als STL-Datensatz

  • Überführung in Flächenformate der STL-Daten mittels Flächenrückführung (Nurbsflächen)

  • Reverse Engineering auf Basis der STL-Daten ins CAD (CATIA V5, TEBIS 4.0, Autodesk Inventor)

  • Flächenvergleich gegen bestehenden CAD Datensatz um Änderungen zu visualisieren

  • Maßliche Auswertung nach Zeichnung, Abgabe des Messberichts im PDF-Format

  • Downloadlink der kostenlosen Software GOM Inspect 2019 zur weiteren kunden-eigenen Analyse

Interesse? Vereinbaren Sie noch heute einen Abstimmungstermin per Webmeeting oder Telefon!

Tobias Kenner

Vertrieb Dienstleistung
optische und taktile 3D-Messtechnik

tobias.kenner@topometric.de
Fon +49 (0)7161 4079-255
Mobil +49 (0)151 150196-20

Carsten Vollmer

Technischer Vertrieb
Optische Messtechnik

carsten.vollmer@topometric.de
Fon +49 (0)7161 4079-232