Wellenmesstechnik

Die Wellenmesstechnik überzeugt durch ihre hohe Messgeschwindigkeit und Präzision. In kürzester Zeit können berührungslos Konturen komplexer Werkstücke analysiert werden. Mit der Opticline der Firma Jenoptik erreichen wir eine effiziente und transparente Qualitätssicherung. Das System eignet sich sowohl als Werkerselbstkontrolle als auch für den vollautomatisierten Einsatz produktionsbegleitender Werkstücke. Damit reduzieren Sie auch unnötige Aufwände, Ausschüsse und Fehlerquellen und sparen sich überflüssige Zeit und Ressourcen.

Angefangen mit ganz einfachem dimensionellen Messungen wie z.B. einem Durchmesser oder einem Radius, bis hin zu komplexeren Profilformen (Nockenform) oder Lagenmessungen (Rundlauf) wir können in kürzester Zeit zuverlässige Aussagen treffen ob ihr Werkstück als Gut- oder Schlechtteil geführt wird. Ein Anwendungsbeispiel ist dabei die Automobilindustrie mit verschiedensten Motoren Komponenten. Aber auch Dreh- oder Schleifteile sowie in der Medizintechnik kommt die Wellenmesstechnik zum Einsatz.

Wir bieten:

  • Dimensionelle Messungen (Längen und Durchmesser, Radien und Winkel)
  • Gewindemessungen (Dimension, Form)
  • Formmessungen (Geradheit, Rundheit, Zylinderform)
  • Profilform (Freiformen, Toleranzband, Nockenform)

Technische Daten

  • Prüfdurchmesser: bis max. 140mm
  • Messhöhe: max. 600mm
  • Auflösung Durchmesser (µm): 0,1
  • Auflösung Länge (µm): 0,1
  • Auflösung Rotation (°): 0,0006
  • Genauigkeit Durchmesser: 1,0 + Ø [mm]/200µm
  • Genauigkeit Länge: 2,6 +L [mm]/200µm

Anwendungsbeispiele

  • Automobilindustrie: Messung von Turboladern, Motorventilen, Kolben, Nocken- und Kurbelwellen, Getriebe- und Antriebswellen.
  • Dreh- und Schleifteile-Hersteller: Vermessen von wellenförmigen, weitgehend achssymmetrischen Werkstücken.
  • Medizintechnik: Vermessen von Implantaten, Knochenschrauben und rotierenden Instrumenten.

Vorteile der Opticline

  • Präzise: Höchste Auflösung und sehr genaue Messungen dank verbesserter Messmittelfähigkeit und optimiertem Kamerasystem
  • Schnell: Werkstücke werden innerhalb weniger Sekunden exakt und vollautomatisch abgetastet
  • Werkerunabhängig: Messergebnisse können nicht durch Mitarbeiter negativ beeinflusst werden
  • Flexibel: Das Grundprinzip des Messgerätes ermöglicht durch die Aufnahme zwischen den Spannmitteln höchste Flexibilität. Keine bis geringe Rüstzeiten selbst bei häufig wechselnden Werkstücken
  • Robust und nahezu verschleißfrei: Optimiert für den Einsatz in der Produktion; höchste Systemverfügbarkeit
  • Effizient: Sie reduzieren Aufwände, Ausschuss und Ihren Materialverbrauch
  • Kundenspezifisch: Die Messsysteme werden bei Bedarf an Ihre Integrationsanforderungen angepasst
  • Einfach zu bedienen: Benutzerfreundliche Bedienung nach neuesten ergonomischen Erkenntnissen, mit optimaler Zugänglichkeit des Beladebereiches
  • Lichtschranken für schnelles und sicheres Beladen
  • Leicht verständliche Auswertesoftware: Intuitiv zu bedienen, geringe Schulungsaufwände